Historie der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist die gemeinsam von der Stadt Augsburg und den beiden benachbarten Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg gegründete regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Wirtschaftsraum Augsburg. Sie ist die konsequente Weiterentwicklung und Institutionalisierung der seit 2004 angebahnten Kooperation der genannten Partner im Bereich des Regionalmarketings. 2004 haben die drei Gebietskörperschaften die "Kommunale Arbeitsgemeinschaft Region Augsburg" gegründet, die 2005 den Startschuss für den Aufbau und die Umsetzung einer Regionalmarketinginitiative, die zu der Standortmarketing-Marke A³ führte, gegeben hat.

Der Erfolg dieses Projektes und das später im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft ebenfalls aufgegriffene Förderprogramm Regionalmanagement des Freistaats Bayern haben die Grundlage für die Entscheidung der drei Partner im Wirtschaftsraum Augsburg gelegt, im Juni 2009 eine gemeinsame Gesellschaft, die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH zu gründen, und die angebahnte Kooperation nun auf institutionalisierter Basis auf noch erfolgreichere Bahnen zu lenken. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wurde am 29.06.2009 in das Handelsregister eingetragen und nahm am 01. Juli 2009 wie geplant ihr operatives Geschäft auf.

Seit ihrer Gründung ist die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH hinsichtlich ihrer Aufgabenfelder und parallel ihrer Ressourcen kontinuierlich gewachsen. Auf der Basis eines zuerst breit angelegten Themenkanons aus dem Regionalmanagement, erarbeitet im integrierten Handlungskonzept, hat sich seit der Gründung ihr Aufgabenspektrum deutlich zugespitzt: Als Daueraufgabe besteht das Standortmarketing unter der Marke A³.

Aus den einstmals acht Handlungsfeldern, mit drei Querschnittsaufgaben im Regionalmanagement sind für die Verlängerungsphase im Regionalmanagement ab 2012 im Kern noch drei Handlungsfelder übrig geblieben: Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing, Innovationsförderung und Technologietransfer sowie das Marketing für den Augsburg Innovationspark.

Gerade in den beiden ersten Punkten zeigen sich die Schwerpunkte der Arbeit der Gesellschaft, in denen auch zahlreiche weitere Förderprojekte platziert werden konnten, die das Regionalmanagement ergänzen: Vom Ende 2012 ausgelaufenen und ab 2014 hoffentlich fortzusetzenden Technologietransferprojekt TEA über das vom BMBF geförderte Projekt ADMIRe (zu den Herausforderungen von demografischem Wandel, Innovationsfähigkeit und Ressourceneffizienz) bis hin zum ZIM-Projekt "Holz + Holzverbundlösungen" reichen die Umsetzungen im Regionalmanagement. Themen wie regionaler Klimaschutz aus Phase 1 des Regionalmanagements konnten erfolgreich abgeschlossen werden, wie in diesem Fall durch die Gründung der regionalen Energieagentur.

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH setzt nun insbesondere in den genannten Schwerpunkten auf Themenkontinuität und versucht ihre Netzwerke zu den Unternehmen, zu anderen Verbundpartnern auch im Rahmen von weiteren Förderprojekten auszubauen.