Hintergrundinfos zum Regionalmarketing für den Wirtschaftsraum Augsburg

Am Anfang standen 2004 die drei Partner Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Aichach-Friedberg mit dem gemeinsamen Wunsch, im Bereich der Wirtschaftsförderung enger zu kooperieren. Darauf folgte schnell die Entwicklung einer Strategie für das Standortmarketing. Der Vorläufer der heutigen Regio Augsburg Wirtschaft GmbH erhielt von der kommunalen Arbeitsgemeinschaft den Auftrag, das regionale Standortmarketing konzeptionell und operativ umzusetzen.

Die Herausforderungen für das Standortmarketing reichten von der Entwicklung eines Marketingkonzepts für die segmentspezifische Zielgruppenansprache über die Positionierung gegenüber dem Wettbewerb bis hin zu einem differenzierten Dienstleistungsportfolio für die Region. Die Stärken des Wirtschaftsraums werden mit der Marke "A³ Wirtschaftsraum Augsburg" erfolgreich nach innen und außen kommuniziert.
 
Viele Aktivitäten schaffen seither einen lebendigen Prozess und fördern den produktiven Austausch zwischen der Wirtschaft, Netzwerken, Bildungseinrichtungen, Wissenschaft und Verwaltung.

Was ist Regionalmarketing?

Analog zu dem Marketingbegriff in Unternehmenswelten handelt es sich beim Regionalmarketing um eine querschnittsorientierte Konzeption, die sich aufgrund des zunehmenden Konkurrenzdrucks der Regionen untereinander entwickelte. Von unterschiedlich stark ausgeprägter Bedeutung sind im Regionalmarketing insbesondere die Aspekte: regionale Bewusstseinsbildung, Identitätsstiftung, interkommunale Kooperation, regionale Zusammenarbeit, Moderation regionaler Entwicklungen, Initiierung endogener Potentiale. In der Praxis werden mit unterschiedlichsten Maßnahmen verschiedene Zielgruppen angesprochen, um eine umfassende Stärkung der Region in ihren wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Dimensionen nach innen und außen zu bewirken.